angola . brasil . cabo verde . guiné-bissau . moçambique . portugal . são tomé e príncipe . timor lorosae
Carla Maia de Almeida

Bruder Wolf ist eine sehr poetisch erzählte, wunderbar in holzschnittartigem Graphic-Novel-Stil illustrierte Allegorie auf den Niedergang eines Landes, schreibt Jürgen Reuß in der Badischen Zeitung.

Das Buch ist Jugendbuch des Monats Juni der deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur.


Rui Zink auf der Bühne



»Die Installation der Angst«
von Rui Zink ist von heute an (bis 28.05) auf der Bühne im TiG7, Mannheim.


Von nationalen Unwohlsein

Präzise Komposition, authentische Figuren – und nicht zuletzt eine unmissverständliche gesellschaftspolitische Positionierung. Große Kunst. Andrea Breuer auf danares.mag über Ondjaki: Die Durchsichtigen


Prix Littérature Monde für Ondjaki

Ondjaki gewinnt mit der französischen Ausgabe von »Os transparentes« (Les transparents, übers.: Danielle Schramm) den französischen Prix Littérature-Monde für ein fremdsprachiges Werk. Auf deutsch ist »Die Durchsichtigen« 2015 bei Wunderhorn erschienen.


Afrika Süd

José Eduardo Agualusa im Interview mit Manfred Loimeier, die Luanda-Romane Barroco Tropical (Agualusa) und Die Durchsichtigen (Ondjaki), sowie eine Besprechung von Mia Couto: Das Geständnis der Löwin sind die lusophonen Themen in der aktuellen Ausgabe von Afrika-Süd.


Agualusa nun auch auf Shortlist

José Eduardo Agualusa steht mit Teoria geral do esquecimento (A general theory of oblivion, übers.: Daniel Hahn) auf der Shortlist des Man Booker International Prize.


»Angt gebiert Ungeheuer«

»Die Installation der Angst reißt den Leser mit. Rui Zinks Angstszenario ist ein perfekt gebautes Kammerspiel der Gewalt«, schreibt Jochen Kienbaum auf lustauflesen.de


„Zwischen gefundenem und verlorenem Boden“

Martina Kopf über Fluchtbewegungen zwischen Europa und Brasilien in der Literatur: Hans Staden, Stefan Zweig, Chico Buarque, Luiz Ruffato ... auf literaturkritik.de


Hermann-Hesse-Preis für Luiz Ruffato

Luiz Ruffato, Michael Kegler. Foto: (c) Gustavo Gomes
Luiz Ruffato und sein Übersetzer Michael Kegler erhalten den Internationalen Hermann-Hesse-Preis 2016


Angst

Die Installation der Angst ist eine hochintelligente Satire mit beeindruckender Durchschlagskraft, schreibt Sophie Weigand auf literatourismus.net 


| 1-10 / 248 | nächste
Der Swimming-Pool der enttäuschten Hoffnungen


Ein Interview mit Fernando Bonassi über seinen neuesten Roman »Luxúria« von Albert von Brunn.



Luiz Ruffato: 
Ich war in Lissabon und dachte an Dich
.



Das Gespenst von Johanna Adler.
Von Manuel Jorge Marmelo



Was die Hunde sagen
von Luiz Ruffato


Lieblingsbücher 2015


Marcelo Pimentel
Eine Geschichte ohne Ende


Manuel Jorge Marmelo: Eine tausendmal wiederholte Lüge. A1 Verlag 2015
Ein Buch ist ein Buch ist ein Buch
Manuel Jorge Marmelo: Eine tausendmal wiederholte Lüge.



Armando Silva Carvalho:
LISSABON. Ein Stadtführer der Gefühle.
Gedichte
Übersetzt von Ilse Pollack



Caio Fernando Abreu:
Kleine Monster
Erzählungen



Angola Entdecken!
eine unbedingte Aufforderung zur Lektüre



Beatriz Bracher: Die Verdächtigung

Übersetzt von Maria Hummitzsch.


TFM-Blog auf Wordpress:

Feed design by pfalzonline.de